Sie sind hier: Startseite

Was wir tun

Das Ernährungszentrum Bodensee-Oberschwaben (2,584 MiB) ist kompetenter Ansprechpartner in der Region für Ernährungsbildung und -information, ist Bindeglied zwischen Erzeuger und Verbraucher und steht für Regionalität, Saisonalität und Nachhaltigkeit.

Das Team des Ernährungszentrums aus Ökotrophologinnen, Diätassistentinnen, Technischen Lehrerinnen und Hauswirtschaftlichen Betriebsleiterinnen bietet …
  • Vorträge, Workshops und Aktionen
  • aktuelle, kreative und pfiffige Ideen
  • unabhängige Informationen ohne kommerzielles Interesse
Das Ernährungszentrum möchte …
  • einzelne Verbraucher, Schulen, Firmen und Vereine über alle Fragen rund um die Themen Lebensmittel, Ernährung und Hauswirtschaft informieren
  • anregende und praxisorientierte Informationen zu den Themen Einkauf, Vorratshaltung, Zubereitung, Wertschätzung und Ernährung weitergeben
  • Kochkenntnisse für mehr Essgenuss und Lebensqualität vermitteln
  • Erfahrungen für alle Sinne anbieten

Zeitschriften-, Bücher- und Broschürenangebot
Von leichtverständlichen Broschüren über Kochbücher bis hin zu ausgewählter Fachliteratur bietet das Ernährungszentrum eine gute Auswahl an Infomaterial zu folgenden Themen:

  • Lebensmittel: Nährstoffe, Lebensmittelrecht
  • Ernährung: Ernährungsformen, Zubereitung, Hygiene
  • Hauswirtschaft: Wäschepflege, Hausreinigung, Organisation und Management
  • Landwirtschaft: Anbau von pflanzlichen Lebensmitteln, Tierhaltung
  • Garten: Anbau, Verarbeitung, Vorratshaltung

Schauen Sie einfach vorbei und informieren Sie sich über unser umfangreiches Angebot.

Newsletter
Der Newsletter informiert über freie Plätze sowie sonstige Aktionen. Zusätzlich wird zweimal jährlich das neue Programm mit dem Newsletter versendet. Melden Sie sich hier gleich an.

Kontakt

Ernährungszentrum Bodensee-Oberschwaben      
Schillerstraße 34   
88339 Bad Waldsee                                                 
Telefon 07524/9748-6410                                   
Email: lwbw@rv.de        

Öffnungszeiten
Montag – Freitag
8.00 – 12.00 Uhr

Montag – Mittwoch
13.30 – 15.30 Uhr

Donnerstag
13.30 – 17.30 Uhr

Außenstelle Leutkirch
Wangener Straße 70
88299 Leutkirch
Telefon 07561/9820-6640         
Email: lwlk@rv.de

Mitarbeiterinnen

Bad Waldsee

Sabine Weiland, Diplom-Ökotrophologin
Telefon 07524/9748-6400
Email: sabine.weiland@rv.de

Katja Sontheimer, Diätassistentin
Telefon 07524/9748-6410
Email: k.sontheimer@rv.de

Andrea Geißler, Diätassistentin
Telefon 07524/9748-6415
Email: a.geissler@rv.de

Patricia Graf, Technische Lehrerin
Telefon 07524/9748-6421
Email: p.graf@rv.de

Carmen Hügemann, M.sc.oec.troph.
Telefon 07524/9748-6425
Email: c.huegemann@rv.de

Bettina Schmidt, Oecotrophologin
Telefon 07524/9748-6430
Email: Be.Schmidt@rv.de

Annerose Herm, Technische Lehrerin
Telefon 07524/9748-6435
Email: a.herm@rv.de

Leutkirch

Monika Wessle, Technische Lehrerin
Telefon 07561/9820-6640
Email: m.wessle@rv.de

Manuela Schmied, Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin
Telefon 07561/9820-6641
Email: m.schmied@rv.de

Tanja Müller, Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin
Telefon 07561/9820-6642
Email: ta.mueller@rv.de

Veranstaltungen

  • Online-Vorträge
Babys erster Brei Info und Anmeldung
Bärenstarke Kinderkost - Ernährung nach dem 1. Lebensjahr Info und Anmeldung
Darm gut - alles gut. Darmgesunde Ernährung Info und Anmeldung
Resilienz kann man essen Info und Anmeldung
  • Workshops für Erwachsene
Grillen neu gedacht - Beilagen mal anders Info und Anmeldung
  • (Online-)Workshops für Kinder / Junge Erwachsene
Bunte Bowls (ab 12 Jahren) Info und Anmeldung
Pasta & Pesto (ab 17 Jahren) Info und Anmeldung
  • Online-Vorführungen
Genuss aus der Heimat: Apfel, Kartoffel Info und Anmeldung
  • Aktionen auf der Landesgartenschau Wangen, Treffpunkt Landkreisgarten (ohne Anmeldung)
ABGESAGT: Essbarer Garten - Gemüsegarten: Anbau und Bodenpflege Donnerstag, 11.07.2024 11.00 Uhr, 14.00 Uhr
Gemüse - restlos gut Donnerstag, 29.08.2024 11.00 Uhr, 13.00 Uhr, 15.00 Uhr
Gemüse fermentieren leicht gemacht Samstag, 31.08.2024
Freitag, 06.09.2024
11.00 Uhr, 13.00 Uhr, 15.00 Uhr

Aktuelles aus dem Ernährungszentrum

Das Ernährungszentrum ist am Dienstag, 16. Juli ab 12.00 Uhr wegen einer internen Veranstaltung geschlossen.

Genuss des Monats

Wie Lebensmittel richtig gelagert werden Katja Sontheimer wirft zusammen mit der Schwäbischen Zeitung einen Blick in einen Kühlschrank eines Ravensburger Privathaushalts und gibt zahlreiche Tipps.
Hier geht es direkt zum Artikel und zum Video der Schwäbischen Zeitung.

Tipps aus dem Ernährungszentrum

Gemüsekisten (576,7 KiB)

Braune Bananen retten (727,7 KiB)

Angebote

für Kindertagesstätten, Schulklassen, Gruppen und Multiplikatoren sowie Jugendeinrichtungen, Vereine und Jugendgruppen

Kindertagesstätten

Sinnes-Parcours "Alle Sinne essen mit" zum Ausleihen (Kosten 5,00 Euro)

Vermittlung von BeKi-Referentinnen zu Informationsveranstaltungen für Eltern

Schulklassen und Lehrkräfte

Schülermentorenprogramm - "Nachhaltig essen"
Im Rahmen der Qualifikation des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz beschäftigen sich die Schülermentorinnen und Schülermentoren „Nachhaltig essen“ mit den vier Dimensionen einer nachhaltigen Ernährung (Gesundheit, Ökologie, Ökonomie und Soziologie). Ihre Erfahrungen und das Erlernte geben sie an andere Schülerinnen und Schüler weiter und gestalten den Schulalltag aktiv mit.
Die Ausbildung richtet sich an Schüler/-innen der Sekundarstufe I (Klasse 7 bis 9) aller Schularten.
Ansprechpartnerin im Ernährungszentrum Bodensee-Oberschwaben: Bettina Schmidt, Be.Schmidt@rv.de

Sinnes-Parcours „Alle Sinne essen mit“ zum Ausleihen für Klasse 1 und 2 (Kosten 5,00 Euro)

Lernzirkel zum Ausleihen (Kosten 5,00 Euro)
Gemüse (Klasse 3-7)
Kartoffel (Klasse 3-8)
Obst (Klasse 3-7)
Milch (Klasse 3-9)
Getränke (Klasse 3-8)
Fast Food (Klasse 7-9)
Essen mit Köpfchen (Klasse 5-7)

Lernzirkel mit Mitarbeiterinnen des Ernährungszentrums in Bad Waldsee und Leutkirch
Getreide (Klasse 3-7)
Nachhaltigkeit (Klasse 7-9)

Unterrichtsmaterialien zur Ausleihe: Zuckerausstellung, Fettausstellung, Ernährungspyramiden, Plakate

Vermittlung von Besichtigungen auf landwirtschaftlichen Betrieben in Ihrer Umgebung (Infos dazu auch unter www.lob-bw.de)

Fortbildungen für Lehrkräfte zu verschiedenen Themen, siehe Flyer Angebote für Lehrkräfte und Schule (1,594 MiB)

Vermittlung von BeKi-Referentinnen für alle Fragen rund um das Thema Kinderernährung - Ansprechpartner

Unsere Lernzirkel werden auf der Basis des aktuellen Bildungsplans erstellt. Im Ernährungszentrum erarbeiten die Schüler selbstständig theoretische und praktische Lerninhalte an Stationen und in der Küche.

Firmen, Vereine und Gruppen

Maßgeschneiderte Workshops, Vorträge und Aktionen (2,143 MiB), auch im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagement.
Bei einem Workshop fallen Kosten für Lebensmittel an. Vorträge sind kostenfrei. Bei Workshops beträgt die Mindestteilnehmerzahl 8 Personen, die maximale Gruppengröße liegt bei 12 Personen; bei Vorträgen ist eine Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen erforderlich.

#easyfoodbw möchte junge Erwachsene in der Berufsausbildung und im Studium zu einer gesundheitsfördernden, genussvollen und nachhaltigen Ernährung befähigen. Anhand einfacher und in wenigen Schritten herstellbarer Gerichte soll die Kompetenz zur Verarbeitung von Lebensmitteln erhöht und gleichzeitig Ernährungswissen vermittelt werden. Bei der Auswahl von Rezepten und Lebensmitteln wird großer Wert auf Regionalität und Saisonalität gelegt.

Die IN FORM MitMachBox richtet sich an Gruppen älterer Menschen, die gemeinsam, gegebenenfalls mit einer Gruppenleitung, aktuelle Fragen einer gesunden Ernährung und Lebensweise erörtern wollen sowie Freude an der Bewegung finden möchten. Die IN FORM MitMachBox möchte neben der Wissensvermittlung vor allem die Umsetzung einer ausgewogenen Ernährung und angemessenen Bewegung im Alltag erlebbar machen. Die IN FORM MitMachBox besteht aus 
einem Koffer mit vier Ordnern und einer DVD: WISSEN, ESSEN, BEWEGEN und QUIZ mit insgesamt 1.000 Seiten.

Vermittlung von Besichtigungen auf landwirtschaftlichen Betrieben in Ihrer Umgebung (Infos dazu auch unter www.lob-bw.de).

Beruf Hauswirtschaft

So vielseitig ist die Hauswirtschaft: Nahrungszubereitung, Hausreinigung, Wäschepflege, Betreuung von Personen, Organisation und Management sind nur einige Teilbereiche dieses abwechslungsreichen Berufs. Gefordert sind fachliches Know-how, menschliches Einfühlungsvermögen und große Flexibilität. Hauswirtschafter/innen und Meister/innen der Hauswirtschaft arbeiten in Tagungshäusern, Kindergärten, Schulmensen, Seniorenzentren, Gastronomie und Hotellerie oder sind selbstständig.
Ausführliche Informationen gibt es auf der Homepage der Fachschule.

Ausbildung Hauswirtschaft
Weitere Informationen finden Sie unter: Ausbildung Hauswirtschaft

YouTubeFilm - Beruf mit Zukunft: Go for Hauswirtschaft
 
Kontakt:
Ausbildungsberaterin Sabine Weiland
Telefon 07524 / 9748 – 6400
sabine.weiland@rv.de

Berufsabschluss Hauswirtschaft nach § 45,2 BBiG - Qualifizierungskurs

Die Fachschule für Hauswirtschaft bietet am Standort Leutkirch auch im kommenden Schuljahr 2024/2025 einen berufsbegleitenden Qualifizierungskurs in der Fachrichtung Hauswirtschaft an.
Das Bildungsangebot richtet sich an Personen, die in der Hauswirtschaft beschäftigt sind, aber keinen hauswirtschaftlichen Berufsabschluss haben. Der Kurs bietet die Chance, einen Berufsabschluss nachzuholen. Unter bestimmten Voraussetzungen kann im Anschluss die Berufsabschlussprüfung zum/r staatlich geprüften Hauswirtschafter/in abgelegt werden. Der nächste Kurs beginnt im September 2024 und endet im Juli 2025. Der Unterricht findet jeweils donnerstags von 9 bis 17 Uhr statt. 

Anmeldung Infoveranstaltungen Präsenz und Online
Anmeldung Schule (51,2 KiB)
Flyer Qualifizierung Hauswirtschafter/in (1,529 MiB)
 
Kontakt:
Monika Wessle
Telefon 07561 / 9820 – 6640
m.wessle@rv.de

Quelle: Adobe Stock Robert Kneschke

Wirtschafter/in und Meister/in der Hauswirtschaft
Meister/innen der Hauswirtschaft sind in verantwortungsvollen und leitenden Positionen in der Hauswirtschaft tätig. Ausbildung, Mitarbeiterführung, Unternehmensführung, Organisation und Management sind Kernaufgaben, die zum Fachwissen in Nahrungszubereitung, Hausreinigung, Wäschepflege und Betreuung von Personen dazukommen. Die landwirtschaftliche Fachschule, Fachrichtung Hauswirtschaft, führt als Teilzeit-Ausbildung mit zwei Schultagen pro Woche zum Berufsabschluss „Wirtschafter/in der Hauswirtschaft“. Die Meisterprüfung kann anschließend abgelegt werden. Eine Übersicht über die Fortbildung, Eindrücke vom Unterricht und Interviews mit Absolventinnen sind auf der digitalen Plattform Padlet zu finden.
Der nächste Kurs beginnt im November 2023 und endet im November 2025.
Anmeldung Schule (355,1 KiB)

Flyer Wirtschafter/in, Meister/in der Hauswirtschaft (786,1 KiB)

Kontakt:
Sabine Weiland
Telefon 07524 / 9748 – 6400
sabine.weiland@rv.de
 
Informationen und Formulare des Regierungspräsidiums Tübingen zum Beruf Hauswirtschaft finden Sie hier.

Aktuelles Beruf Hauswirtschaft

Projekt „Produkte herstellen und vermarkten“ als Vorbereitung auf die anstehende Abschlussprüfung Die Teilnehmenden des aktuellen Qualifizierungslehrgangs zum/r staatlich geprüften Hauswirtschafter/in am Landwirtschaftsamt in Leutkirch haben im Rahmen des Unterrichtmoduls „Produkte und Dienstleistungen vermarkten“ das Projekt „Produkte herstellen und vermarkten“ ausgearbeitet und praktisch umgesetzt.
Die Planung, Durchführung, Dokumentation, sowie Präsentation eines Arbeitsauftrages ist nach der seit 2020 geltenden neuen Ausbildungsverordnung ein Teil der praktischen Abschlussprüfung.
Nach einer theoretischen Einführung erhielten die 10 angehenden Hauswirtschafterinnen und der angehende Hauswirtschafter den Arbeitsauftrag in Gruppenarbeit ein eigenes hauswirtschaftliches Produkt zu entwickeln. Der Kreativität wurde von der Fachlehrerin Patricia Graf freie Hand gelassen. Einzig die Regionalität und Saisonalität sollte Best möglichst umgesetzt werden.
Zuerst mussten geeignete Produkte gesucht werden. Der Kurs entschied sich für Fruchtaufstrich, Likör und Chutney. Dann ging es an die Detailarbeit um passende Rezepte zu finden.
Das zu Beginn vermittelte theoretische Wissen galt es nun in die Praxis umzusetzen. Eine Herausforderung war die korrekte Produktkennzeichnung nach den gesetzlichen Vorgaben. Dazu wurde auch fächerübergreifendes Wissen benötigt, beispielsweise aus der Ernährungslehre für die korrekte Nährwertkennzeichnung oder aus Fachrechnen bzw. Wirtschaftslehre, um den Bruttoverkaufspreis zu berechnen. Den angehenden Hauswirtschafter/innen wurde bewusst, wie viel Zeit in die Entwicklung eines neuen Produktes investiert werden muss, bis es dann schlussendlich so aussieht, dass es „auf den Markt“ gebracht werden kann. Solange sich eine Gruppe um die Fertigstellung der Kennzeichnung, sowie die Berechnung der Kosten kümmerte, wurde die andere Gruppe praktisch in der Lehrküche tätig.
Während das Klassenzimmer langsam von verschiedenen Küchendüften durchströmt wurde, überlegte sich jede Gruppe die Produktpräsentation. „Wie kann ich mein Produkt richtig in Szene setzen?“, „Was sollten meine potentiellen Kunden über mein Produkt wissen?“ oder „Weshalb ist mein Produkt einzigartig?“ waren dabei Fragen, die die angehenden Hauswirtschafter/innen zu beantworten versuchten.
Kreativ wurden die eigenen Produkte schlussendlich in Szene gesetzt und stolz präsentiert. Von weißem Schokolikör, Himbeerlimes über Petersilien- und Apfel-Ingwer-Chutney bis hin zum Apfel-Walnuss-Fruchtaufstrich, reichte die bunte Angebotspalette der motivierten Produktentwickler/innen. Auch wenn es einige Zeit (und Nerven) in Anspruch genommen hat, war die Freude der Kursteilnehmer/innen groß, als sie ihre eigens entwickelten Produkte präsentieren durften.

Falls Sie Interesse am Qualifizierungskurs zum/r Hauswirtschafter/in haben: am 12. September 2024 startet ein neuer Vorbereitungskurs am Landwirtschaftsamt in Leutkirch. Der berufsbegleitende Qualifizierungskurs umfasst ca. 35 Schultage und bereitet auf die Abschlussprüfung 2025 vor. Der wöchentliche Schultag ist der Donnerstag jeweils von 9-17 Uhr.
Informationsveranstaltungen zum neuen Kurs finden am 02.05.2024 in Präsenz und am 30.04.2024 online, jeweils um 18 Uhr, statt.
Weitere Auskünfte und den Link zur Anmeldung  zu den Informationsveranstaltungen finden Sie unter: www.ernaehrung-oberschwaben.de à Beruf Hauswirtschaft
Kontaktaufnahme: Monika Wessle 07561-9820-6640, m.wessle@rv.de
Artikel und Bildmaterial: Patricia Graf (Technische Lehrerin)

Exkursion der Studierenden der Fachschule Hauswirtschaft Bad Waldsee Im Rahmen des Faches HVB (Hauswirtschaftliche Versorgungs- und Betreuungsleistungen) besichtigten die Studierenden zwei Betriebe in Sigmaringen und Altshausen.

Erstes Ziel an diesem Tag war das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt in Sigmaringen, welches für den Regierungsbezirk Tübingen u.a. Lebensmittel auf Gifte, Rückstände und Kontaminanten untersucht. Nach einer kurzen Einführung durften die Studierenden drei verschiedene Labore besichtigen: das Milch- und Fleischlabor, die Mikrobiologie und das Labor für Getreide- und Backwaren. Im Getreidelabor wurde den Studierenden das Verbrennen von Mehl zur Bestimmung der Typenzahl vorgeführt, war für alle sehr beeindruckend war. Außerdem war ein Glaskasten mit sehr vielen Kornkäfern vorbereitet. Durch ein spezielles Mikrophon konnte man die Arbeit der Kornkäfer durch Knistern und Knacken deutlich verfolgen. Der Kornkäfer ist ein Schädling, der Getreidekörner befällt. Im Labor für tierische Erzeugnisse gab es für alle eine Verkostung von zwei unterschiedlichen Haferdrinks. Anhand der beiden Drinks wurden die Studierenden über die richtige Deklaration und Kennzeichnung auf der Verpackung aufgeklärt. Die Studierenden haben durch die Besichtigung der unterschiedlichen Labore einen sehr guten Überblick über die Arbeit im CVUA bekommen.

Am späten Vormittag ging es für die Studierenden mit ihrer Lehrkraft weiter zum Dornahof nach Altshausen. Dieser hilft Menschen in sozialen Notlagen, insbesondere Menschen mit Wohnungsnot. Am Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen und Menschen mit Behinderung werden auf dem Dornahof mit Inklusion und Teilhabe unterstützt. Neben der großen Wäscherei ging es, nach einem leckeren Mittagessen und fachkundigen Gesprächen zur Besichtigung in die Großküche. Bei einer interessanten Führung durch die Küche wurden die Studierenden unter anderem über Hygienemaßnahmen und Speiseausgabesysteme informiert. Die Besonderheit in dieser Großküche ist, dass es für die Lebensmittel nur einen Ein- und einen Ausgang gibt. Außerdem gibt es verschiedene, abgetrennte Bereiche für die Zubereitung der einzelnen Lebensmittelgruppen. In der Großküche in Altshausen werden bis zu 2.950 Essen pro Tag im cook & hold-Verfahren zubereitet. Die Großküche in Altshausen sowie die Außenstellen Riedlingen und Biberach sind Biozertifiziert. Der Dornahof beliefert vor allem Kindertagesstätten, Schulen, Firmen aber auch Senioren mit Essen auf Rädern.

Durch solche Exkursionen wird der Unterricht abwechslungsreicher und die Studierenden bekommen einen direkten Einblick in die Praxis.

Berufsabschluss Hauswirtschaft - Infoveranstaltungen zum neuen Qualifizierungskurs Sie sind bereits in der Hauwirtschaft (Privathaushalt oder Gemeinschaftseinrichtung) tätig und wollen einen Berufsabschluss erwerben? Sie möchten Ihre Familienphase beenden, jedoch nicht mehr in Ihrem ursprünglichen Beruf arbeiten? Dann ist unser Angebot für Sie das Richtige. Die Fachschule für Hauswirtschaft bietet am Standort Leutkirch auch im kommenden Schuljahr 2024/2025 einen berufsbegleitenden Vorbereitungskurs in der Fachrichtung Hauswirtschaft an. Der Kurs bietet die Chance einen staatlich anerkannten Berufsabschluss nachzuholen. Für Menschen mit Migrationshintergrund empfehlen wir Sprachniveau B2.
Hauswirtschafter/innen sind Profis im Bereich Haushaltsmanagement, ausgewogene Ernährung, Textil- und Raumpflege, Raumgestaltung sowie Wäscheaufbereitung. Sie sorgen für die Lebensqualität in Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, in der Familienpflege, Seniorenzentren, Tagungshäusern, Gastronomie oder auch in privaten Haushalten.
Bei genügend Anmeldungen startet der nächste Vorbereitungskurs am Donnerstag, den 12. September 2024 und endet im Juli 2025. Der Unterricht findet an 35 Kurstagen jeweils donnerstags von 9 bis 17 Uhr statt. Die Schulferien sind frei.
Hierzu gibt es einen ONLINE-Info-Abend am Dienstag 30. April 2024 um 18 Uhr. Der Zugangslink zur Online-Teilnahme wird Ihnen am Vortag zugestellt. Ein weiterer Info-Abend in Präsenz findet am Donnerstag, 02. Mai 2024 um 18 Uhr an der Fachschule für Landwirtschaft, Wangener Straße 70, 88299 Leutkirch statt.
Anmelden können Sie sich zu den Info-Veranstaltungen unter der Rubrik "Beruf Hauswirtschaft“.
Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Monika Wessle Telefon 07561-9820-6640 oder Email: m.wessle@rv.de

Neuer Vorbereitungskurs zum/r Hauswirtschafter/in gestartet Am 14. September 2023 startete erneut ein Qualifizierungskurs für Quereinsteiger/-innen mit dem Ziel im Juli 2024 die Abschlussprüfung zum/r Hauswirtschafter/in zu absolvieren. 13 Teilnehmer/innen besuchen nebst ihren beruflichen Tätigkeiten den knapp einjährigen Vorbereitungskurs mit einem Schultag pro Woche.
Die Teilnehmenden sind bereits in Gemeinschaftseinrichtungen wie Seniorenheimen, Rehakliniken, Wohngruppen für Menschen mit Behinderungen, Mensen, Gastronomie, Rehakliniken oder landwirtschaftlichen Unternehmerhaushalten beschäftigt und haben sich die Praxis angeeignet.
Im Vorbereitungskurs wird ein breites Fachwissen über gesundheitsförderliche Ernährung, nachhaltiges Einkaufen, zubereiten und servieren von Speisen, nachhaltiges Haushalten, zeitgemäßes Wissen über Hygiene- und Reinigungsmaßnahmen, sowie werterhaltende Textilpflege vermittelt.
Das Bildungsangebot richtet sich an Personen, die in den verschiedensten Bereichen der Hauswirtschaft beschäftigt sind und einen staatlich anerkannten Berufsabschluss nachholen möchten.
Das Ziel der Kursteilnehmer/innen ist die Abschlussprüfung im Sommer 2024 zum/r „staatlich geprüften Hauswirtschafter/in“.
Hauswirtschafter/innen sind Profis im Bereich Haushaltsmanagement, bedarfsgerechter Ernährung, Hygiene, Wäscheaufbereitung, Raumpflege, Raumgestaltung sowie hauswirtschaftlicher Betreuung. Sie bieten Alltagskompetenzen aus professioneller Hand und sorgen für den „Wohlfühlfaktor“ in jeder Einrichtung.

Foto: LRA

Zeugnisübergabe an staatlich geprüfte Hauswirtschafter/-innen

Die Absolventinnen in alphabetischer Reihenfolge:
Silke Fischer (Leutkirch), Anastasia Golander (Baindt), Daniela Heiß (Bad Wurzach), Iris Hymer (Vogt), Christa Jehle (Bad Waldsee), Andrea Lott (Kisslegg), Sebastian Stehle (Überlingen), Claudia Waizenegger (Bad Wurzach)
Auf dem Foto fehlt: Evelyn Gruber (Grünkraut)
Mit den Lehrkräften Monika Wessle, Sabine Weiland

Abschlussfeier der Quereinsteiger/-innen
In einer kleinen Feierstunde bekamen die diesjährigen Absolventen/-innen ihre Zeugnisse ausgehändigt und wurden gebührend verabschiedet. 9 Teilnehmer/-innen besuchten den einjährigen, berufsbegleitenden Vorbereitungskurs an der Fachschule für Landwirtschaft - Fachrichtung Hauswirtschaft und absolvierten Ende Juli in Leutkirch ihre Abschlussprüfung zum/r staatlich anerkannten Hauswirtschafter/in.
Auf sie warten nun Tätigkeiten in Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, in der Familienpflege, Seniorenzentren, Tagungshäusern, Gastronomie oder auch in privaten Haushalten. Sogar der Schritt in die Selbstständigkeit wird gewagt oder die Ausbildung zum/r Meister/in wird direkt angehängt.
 
Im September startet ein neuer, berufsbegleitender Kurs mit einem Schultag pro Woche an der Fachschule in Leutkirch. Unter entsprechenden Zulassungsvoraussetzungen kann dann die Berufsabschlussprüfung zum/r staatlich geprüften Hauswirtschafter/in im Sommer 2024 abgelegt werden.
Das Bildungsangebot richtet sich explizit an Personen, die in hauswirtschaftlichen Bereichen beschäftigt sind, aber noch keinen hauswirtschaftlichen Berufsabschluss haben. Hauswirtschafter/innen sind Fachkräfte im Bereich Haushaltsmanagement, ausgewogene Ernährung, Speisenzubereitung, Hygiene, Reinigung, Textilpflege, sowie hauswirtschaftlicher Betreuung. Sie sorgen für die Lebensqualität in privaten Haushalten, sozialen Einrichtungen und Unternehmen.
 
Weitere Auskünfte erteilt gerne Monika Wessle (07561/9820-6640) oder m.wessle@rv.de. Weiterführende Informationen und ein Werbefilm sind unter: www.ernaehrung-oberschaben.de verfügbar.

Studierende der Fachschule Fachrichtung Hauswirtschaft in Bad Waldsee, in Vorbereitung auf die Prüfungen 2023 für die staatlich anerkannten Berufsabschlüsse Wirtschafter/in und Meister/in der Hauswirtschaft

Ernährungsstrategie „Gutes Essen für Baden-Württemberg“

Die Ernährungsstrategie des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz setzen wir im Landkreis Ravensburg mit unseren Veranstaltungen um. Lebensmittel wertschätzen, Speisen selbst zubereiten und die Mahlzeiten (wieder) mehr in den Mittelpunkt stellen sind die Grundgedanken der Ernährungsstrategie Baden-Württemberg. Unter diesem Motto werden im ganzen Land Workshops und Informationsveranstaltungen angeboten. Denn „gutes Essen kann jeder“.
 
Hier finden Sie alle landesweiten Veranstaltungen der 35 Landratsämter und der Ernährungszentren rund um "Gutes Essen".

Landesinitiative „BeKi – Bewusste Kinderernährung“

Im Rahmen von BeKi informieren im Landkreis Ravensburg sieben BeKi-Referentinnen in Krabbelgruppen, Tageseinrichtungen für Kinder, Grundschulen und weiterführenden Schulen einschließlich 6. Klasse über Essen und Trinken im Kindesalter. Für pädagogische Fachkräfte gibt es Fortbildungen. Umsetzungsmaterialien gibt es in Form von Broschüren und Ringordnern wie „Esspedition Kita“ (neu 2016) und „Esspedition Schule“, die bei den Fortbildungen erhältlich sind.
 
Kontakt:
BeKi-Koordinatorin Sabine Weiland
Telefon 07524/9748-6400
sabine.weiland@rv.de
 
Weitere Informationen über die landesweite Initiative Bewusste Kinderernährung gibt es auch unter www.beki-bw.de.

Weiterführende Internetseiten

Häufig gefragt

  • Wie melde ich mich zu einer Veranstaltung des Ernährungszentrums an?
    Sie können sich über die Homepage unter der Rubrik „Veranstaltungen“ anmelden. Wählen Sie dort die entsprechende Veranstaltung aus und gehen auf „Info und Anmeldung“. Dort wählen Sie gegebenenfalls Datum und Veranstaltungsort an.
  • Was kostet das Ausleihen von … (Gummieuter, Haferquetsche, Infotafeln, Zeitschriften, Büchern)?
    Die Ausleihe von Lernzirkeln kostet 5,00 Euro, die Ausleihe von weiteren Materialien ist kostenfrei.
  • Bis wann kann ich mich spätesten für einen Workshop abmelden, fallen dabei Kosten an?
    Damit wir planen und einkaufen können, sollten Sie sich spätestens bis drei Tage vorher bei uns melden. Freie Plätze versuchen wir mit Personen auf der Warteliste zu besetzen. Bisher fallen keine Kosten bei einer Abmeldung an. Bei kurzfristiger Abmeldung behalten wir uns eine Erhebung anfallender Kosten vor.
  • Gibt es Gutscheine für Workshops?
    Ja, Gutscheine können bei Barzahlung im Ernährungszentrum Bad Waldsee und in der Außenstelle Leutkirch abgeholt werden.
  • Gibt es Praktikumsplätze im Ernährungszentrum?
    Ja, wir bieten auf Anfrage Praktikumsplätze (396,8 KiB) für Studierende der Fächer Ökotrophologie, Ernährungswissenschaft oder anderer verwandter Fächer. Mindestzeit für Studierende sind vier Wochen.
    Bewerbungen können online eingereicht werden.
  • Kann ich ohne Termin in Ernährungszentrum kommen?
    Alle Verwaltungsgebäude des Landkreises Ravensburg können zu den Öffnungszeiten ohne Termin besucht werden. Bei speziellen Anliegen ist eine Terminvereinbarung sinnvoll.
  • Kann ich im Ernährungszentrum eine Diät- bzw. Ernährungsberatung erhalten?
    Nein, wir führen keine individuelle Diät- oder Ernährungsberatung durch. Bei krankheitsbedingten Fragen oder Anliegen wenden Sie sich an die Ernährungsberatung Ihrer Krankenkasse. Niedergelassene Ernährungsberater (Diätassistenten, Ökotrophologen) finden Sie auch unter

    http://ernaehrungsnetz.net/
    http://www.vfed.de/de/fachkraeftesuche_09861
    http://www.vdd.de/diaetassistenten/umkreissuche/
    https://www.vdoe.de/experten-suche.html
     
    Für die verlinkten Seiten und deren Inhalte übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.